Ein folgenschwerer Nachmittag in Straßburg

Kurzentschlossen, da nur 40 km entfernt, fahren wir heute mit Susi nach Straßburg. Ein schöner Nachmittag, jedoch folgenschwer für die Enten Community.

Was kann man an einem Nachmittag in Straßburg so machen?

Europaparlament

Das Europa Parlament ansehen oder alle Museen durchforsten. Ersteres: Neee… Das Kunstmuseum war leider am Montag geschlossen, die anderen für uns nicht interessant genug.

Eine Bootsfahrt, das ist eine gute Idee! Ebenso das Münster besichtigen, Le Petite France, das alte Viertel, in dem sie früher die Syphillis- Kranken einkaserniert hatten, Flammkuchen essen. Genau!

Münster
Münster
Münster

Leider gibt es ein Missgeschick, oder zwei. Wenn vor dir bei der Bootsfahrt ein filmwütiger Ami mit Selfiestick sitzt und wenn eine französische Badeente von der Schleuse purzelt.

Aber seht selbst…

Bootsfahrt auf der Ille
Jules purzelt auf das Boot
Jules und Susi in Straßburg

Fazit: Eine wirklich schöne, sehr grüne Stadt mit faszinierendem, historischen Hintergrund. Aufgefallen sind uns aber auch die vielen Bettler, die bei Rot von Auto zu Auto schnorren und deren Obdachlosenplätze, die in der Stadt überall präsent sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..