Dresden kulinarisch

Wer viel herum wandert, bekommt auch Hunger. Natürlich sollte man die regionalen Spezialitäten probieren, wie Sauerbraten, (wobei ich ja auf den fränkischen schwöre) Rostbratwurst oder Eierschecke, ein Hefeteigkuchen mit einem Eier- Sahne Belag. Von einigen Restaurants und Cafes wird von ihnen selbst oder von Reisenden behauptet, dass sie die beste servieren. Wir standen kurz vor…

Die Ducks in Franken & die Duckomenta in Schwarzenbach an der Saale

Im Landkreis Hof liegt, recht idyllisch am fränkischen Fichtelgebirge, das Städtchen Schwarzenbach an der Saale. Neben Dichter Jean Paul (Johann Paul Friedrich Richter) wirkte hier noch eine Persönlichkeit, die eigentlich lange nicht so bekannt ist wie ihre Werke: Erika Fuchs. Die Übersetzerin machte nicht nur die Micky Maus Literatur bei uns bekannt. Sie erschuf auch…

Dresden. Flohmarkt & Frauenkirche…und ein paar Enten.

Eleonore liebt Flohmärkte. Als sie erfuhr, das an jedem Samstag an der Albertbrücke der Elbeflohmarkt statt findet, war sie nicht mehr zu halten. Es war ein netter Flohmarkt, mit allerlei Tand und daher gut frequentiert. Eleonore hat hier Donald gefunden, der musste samt Pferd gleich mit. Zu Fuß ging es in die Altstadt. Nicht umsonst…

Citytrip Nürnberg – 48 Stunden Tiefgang: Kritische Geschichte, Kunst, Kultur und klirrende Kälte

„Nembärch“, fränkisch: Im Mittelalter groß geworden wie die Hilton Hotels: „1.wegen der Lage, 2.wegen der  Lage und 3.wegen der Lage“. Im Fall Nürnbergs war es die ideale Lage an den Handelswegen in alle vier Himmelsrichtungen. Vom Nationalsozialismus als perfekte Projektion der „guten alten Zeit“, als typisch deutsch glorifiziert, nutzte Hitler den Romantik – Mythos auf…

Salzburg: Die „Top 3 im Kai“ 😉

Eigentlich wollten wir gestern nur schnell zu einem Vintage Store namens Jetlag in Salzburg, der sehr sparsame Öffnungszeiten hat. Wie wir vor Ort merkten hält er selbst diese nicht ein. Einfach zu! Kurzerhand bummelten wir ein wenig durch‘s Kaiviertel, einer gelungenen Verschmelzung aus Altstadtflair, Kunstgalerien, Cafe‘s & Kneipen und schnuckeligen Läden. Neben der Konfiserie Berger…

Von Mohr und Kohr: Der „Stille Nacht“ Weihnachtsmarkt in Oberndorf

Wir schließen unsere Weihnachtsmarkt – Tournee 2017 mit dem Besuch des stimmungsvollen, kleinen Marktes in Oberndorf ab. Hier kommt man  trotz internationalen Publikums aus Asien und Italien – oder gerade deswegen? – an Heiligabend schon sehr in Weihnachtsstimmung. Letztendlich wohl auch, weil hier das berühmteste Weihnachtslied der Welt seinen Ursprung hat: Es war am 24….

My Christmas Tree Story

Ich wünsche Euch allen ein wundervolles Weihnachtsfest mit meinem Weihnachtsbaum, der mit Erinnerungen vieler Reisen geschmückt ist und Euch heute eine kleine Geschichte erzählt:

Advent und Eisenbahn: Die Lokwelt Weihnacht

Im Rahmen unserer „Reise“ über außergewöhnliche Weihnachtsmärkte haben wir heute die Lokwelt Weihnacht in Freilassing besucht. Die Lokwelt ist ein Eisenbahnmuseum und Aussenstelle des Deutschen Museums München,das im denkmalgeschützten Rundlokschuppen auf 17 Gleisen Eisenbahngeschichte aus 150 Jahren erzählt. Der Adventsmarkt findet jährlich statt. Vom Stockbrotgrillen und Schmieden für Kinder über diverse Handwerksvorführungen, nettes Kunsthandwerk und allerlei…

Advent auf niederbayrisch : Einmal top und einmal Flopp….

Wie ihr schon im Posting zuvor gelesen habt, gibt es einiges zu sehen und zu erleben, in Niederbayern. Auch wenn hier die Uhren etwas langsamer zu gehen scheinen, findet man gerade deshalb Authentiziät unmd Orginalität. Wir haben noch zwei Weihnachtsmärkte besucht, von denen einer top und der andere, na ja, doch schon eher ein Flopp…

Adventurecamp und Waldweihnacht: über die Baumwipfel zum „Haus am Kopf“

Dieses Wochenende habe ich wieder etwas ganz Besonderes für Euch. Wir fahren nach Niederbayern, genauer gesagt, in den bayrischen Wald, der mit einem ungewöhnlichen Hotel, einem spannenden Naturerlebnispfad, dem Baumwipfelweg in schwindelerregender Höhe, allerlei kuriosen optischen Illusionen, einem Haus am Kopf und der idyllischen Waldweihnacht auf uns wartet. Ich musste schon etwas länger suchen, um…

Weihnachtsmarkt Tour 2017 – Teil 1 „Kunsthandwerk trifft Geschichte“

Wie versprochen stelle ich euch in den letzten Wochen des Jahres verschiedene Christkindl- und Adventsmärkte der Region Salzburg, Ober – und Niederbayern vor. Immer auf der Suche nach dem ein bißchen Außergewöhnlichen. Es wird verdammt schwer werden, ohne den Waldklang in Anif, den Es ja ab heuer nicht mehr gibt – aber ich gebe mein…

Eine Hommage an den Waldklang

Das Jahr eilt schon in Riesenschritten seinem Ende entgegen. Mürrisch-kaltes Wetter lässt uns Mitte November auf dem Sofa liegen und an Weihnachten denken. Nein, ich meine jetzt nicht den Geschenke – Stress. Ich denke vielmehr an Advents- und Christkindlmärkte, an ganz besonders schöne. Ich erinnere mich an festlich geschmückte Innenstädte wie in Zürich, mit dem…

Bad Reichenhall: Schwebe mit der Grand Dame in luftige Höhen!

Vor den Toren Salzburgs, genauer gesagt, in der kleinen, verschlafenen, bayrischen Kurstadt Bad Reichenhall findet ihr nicht nur eine schöne, moderne Therme, ein alteingesessenes Casino, den kaiserlichen Kurgarten und eine historische Saline zu besichtigen, sondern, so nebenbei,die älteste Seilbahn der Welt! Wirklich! Ingeneur Alois Zuegg setzte mit Fabrikant Adolf Bleichert seine Seilschwebetechnik 1928 in der…

Krk – eine unaussprechliche Erfahrung

Krk ist eine kroatische Insel in der Kvarner-Bucht südöstlich von Rijeka. Nachdem ich in jungen Jahren mit einer Freundin auf der Insel Losinj Urlaub machte und mit Unbehagen an die mühsame Anreise, damals per Bahn, Bus und Fähre zurück denke, ist Krk zwar schwerer auszusprechen, dafür aber umso leichter zu erreichen. Es gibt nämlich eine Bogenbrücke, die die…

München – ein Tag zwischen Kunst und Krempel….

… oder: Es gibt einen Oktober nach dem Oktoberfest. Wir hatten echt Glück! Was für ein Wetter, windig zwar, naja, eher stürmisch, selbst 3 Wetter Taft hatte keine Chance. Aber ein klarer, strahlend blauer und wolkenloser Himmel (logo, dank Wind), warme Spätsommer – Sonnenstrahlen, Herbstlaub das zart herab fiel und Kastanien die hart von den…

Gardasee – das Nordufer

Dieser Blogbeitrag ist für Menschen, die aus mir unerfindlichen Gründen den Lago nicht kennen. DER Gänsehautmoment für mich und jedes Mal aufs Neue ist der erste Blick  auf den Lago  di Garda in einer den Serpentinen der Straße von Nago nach Torbole. Auch Goethe war seinerzeit begeistert von der Region. Ob er diesen Ausblick auch…

Stockholm – välkommen

Wenn ihr mich fragt, was mir als Erstes in den Sinn kommt, wenn ich an Stockholm denke, dann ist es leider das fürchterliche Wetter, das wir da im Oktober hatten. Der Regen kam waagrecht. Mit viel kaltem Wind zeigte sich  die schwedische Metropole wahrlich nicht von ihrer besten Seite. Nichts desto trotz:  Wie wir wissen…

coming up next….

Stockholm und Berlin sind die Blogbeiträge, die ihr als Nächstes hier nachlesen könnt. Auch hier gibt´s wieder interessante und nicht ganz alltägliche Tipps 😉

Salzburg. Stadt und Wurst. Teil 2

Die Tour startet und endet am Mirabellplatz, wo es einen kostenpflichtigen Parkplatz und eine Tiefgarage gibt. Ohne Museumsbesuche schafft ihr das  in ca. 3 Stunden. Ihr überquert zunächst die Straße gegenüber der Andräkirche und marschiert direkt durch das Schloss Mirabell in den berühmten Mirabellgarten. Wie so vieles in Salzburg wurde auch dieses Schloss von einem…

Salzburg- Stadt und Wurst Teil 1

Bevor es mit den Stadttour los geht, hier meine (nicht gesponsorten) Empfehlungen: Top 3 Wurst: Hans W: weil Biowurst und Rösti mit ungewöhnlichen Saucen einfach überzeugt. Würstlstand am Grünmarkt, Universitätsplatz. Mein liebster ist der erste, direkt am Ritzenbogen, vor dem dm. Weil nichts über Frische und hohe Qualität geht. Wiener heißen hier Frankfurter, aber auch…

Salzburg – Stadt und Wurst / Prolog

So wie man sprichwörtlich den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, ist es mir zunächst nicht in den Sinn gekommen, über Salzburg zu schreiben. Die Stadt, in der ich zur Schule gegangen bin, die ich wie meine Westentasche kenne. Aber auch in dieser findet man immer wieder Ungewöhnliches, Neues oder Vergessenes. Warum Stadt und Wurst?…

Ein besonderes Wochenende nahe Salzburg: Oldtimer wohin man guckt!

Oder: …mehr los in Mehring In dem kleinen Nest nahe Teisendorf in Bayern, knappe 15 km von Salzburg entfernt, findet alljährlich im August ein Oldtimertreffen statt, zu dem rund 300 historische Fahrzeuge ausgestellt sind. Recht urig und rustikal auf einer großen Wiese kann man ein Sammelsurium an Old- und Youngtimern bestaunen. Traktoren, Autos, Motorräder, Fahrräder……

Lagerfeuergrillkurs, PS – Adrenalin und Designhotel? Powerwochenende in Niedersachsen

Diese Wochendreise war nicht nur wieder mal ungewöhnlich, sondern auch außerordentlich lehrreich. Als Geschenk für den Outdoor – und PS- Fan, den Grill- und Lagerfeuerfanatiker, den Designfan, letztendlich auch den Bierliebhaber eine Bombenüberraschung. Der Einbecker Urbock ist ja wohl bekannt. Was machte diesen Trip so ungewöhnlich? Nun, zunächst der Lagerfeuer Kochkurs. Der Lagerfeuerkochkurs bei Bockenem…

Dublin ist mehr als "die Stadt der trinkenden Dichter" – Teil 3 der Trilogie Auf den Spuren von James Joyce

„Was für die Proust-Verehrer eine Madeleine mit Kamillentee ist, sind für die Joyce-Fans Guinness und gebratene Nieren: inspirierende, fast mythische Stimulanzien, deren Genuss verlorene Zeiten und Orte heraufdämmern lässt. Und nie ist ihre Wirkung stärker als am 16. Juni, jenem Tag, an dem Joyceaner aus aller Welt dem Anzeigenakquisiteur Leopold Bloom auferstehen lassen, um mit…

Zürich mal anders: James Joyce und der Whiskey

Dass Zürich die dritt-teuerste Stadt der Welt ist, knapp hinter Singapur und Hongkong, sollte ich wohl zuerst sagen. Also bitte etwas mehr „Kleingeld“ einplanen. Warum dann bitte ausgerechnet Zürich? Einerseits, James Joyce lebte nicht nur eine Zeit hier- nach Ausbruch des 1. Weltkrieges war er aus Triest hierher geflüchtet-  sondern er schrieb  seine erste Teile…

Triest: James Joyce und andere Highlights

Stadt der Winde, schreibt Veit Heinichen, der hier wohnhafte deutsche Krimiautor, der seine Liebe zu Triest und der Umgebung in seinen Krimis aus der Karstregion zum Ausdruck bringt. Aber auch Sitz der Generali Versicherung, die omnipräsent erscheint. Stadt des Kaffees, durch  das alteingesessene Unternehmen Illy.  Stadt der Dichter und Denker, wie James Joyce, der sich…

Auf den Spuren von James Joyce und was es mit dem 16. Juni auf sich hat…..

James Joyce war ein irischer Schriftsteller. Besonders seine wegweisenden Werke: Dubliner, Ulysses und Finnegans Wake  verhalfen ihm zu großer Bekanntheit. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter der literarischen Moderne. Geboren in Dublin,  verbrachte er aber auch einige Jahre in Triest und Paris und verstarb 1941 schließlich in Zürich. Während die Kurzgeschichten in Dubliners noch…

Die letzte Etappe: Bonavista – St. John´s

Die letzte Etappe dauert ungefähr 4 Stunden zurück nach St. John´s. Man könnte noch so viel ansehen, z.B. Cape St. Mary´s Seabirds Sanctuary. ( von St. John´s ca. 2 Std südwestlich) Oder die beiden kleinen Inseln St. Pierre and Miquelon im Süden: Das ist tatsächlich französisches Gebiet, EU Territorium, man muss eine komplette Pass- und…

Etappe 5: Gros Morne – Bonavista

Nach der recht langen Fahrt erreichten wir schließlich unser nächstes B&B. Eigentlich recht nett und empfehlenswert, hätten sie uns nicht bei der Abrechnung versucht, über den Tisch zu ziehen. Daher hier keine Empfehlung. Der Vermieter erklärte uns sofort, was wir unbedingt anschauen sollten und welche Restaurants empfehlenswert wären. Immerhin gibt es 4-5 in der Umgebung….

Etappe 4: L' Anse aux Meadows – Gros Morne

Als Zielort für den beeindruckenden Gros Morne Nationalpark hatten wir uns Rocky Harbour ausgesucht, 364 km von unserem letzten Standort entfernt. Es liegt strategisch günstig um Western Brook Pond, Trout River, Bonne Bay und die Tablelands zu erreichen. http://www.grosmorne.ca Der Ort hat zwei Laundromaten, mehrere Restaurants, einige B&B, ein Hotel, Cottages zu mieten, Arts& Crafts…

Etappe 3: Coffee Cove – Anse aux Meadows

Weiter ging es Richtung Norden. Es gibt übrigens nur die eine Straße, siehe Karte. Eine Tagesfahrt, stündlich fielen die Temperaturen. Nebel legte sich über die endlos erscheinenden Straßen. Beware of Moose! Wir sahen vier nahe der Straße. Endlich angekommen. Wir bezogen unser B&B in Quirpon, wieder direkt am Meer und staunten nicht schlecht. Ein tolles…

Etappe 2: Fogo – Springdale

Viele Reisende planen nach oder vor Fogo noch Twillinggate ein – es liegt an der Iceberg Alley. http://www.twillingate.com Wir haben es auf dieser Tour ausgelassen und sind gleich weiter nach Coffee Cove bei Springdale gefahren. Es sollte ein Zwischenstopp auf dem langen Weg nach L’Anse aux Meadows werden. Aber es war viel mehr als das….

St.John's und Ferryland

Ihr könnt rund um St.John’s noch mehr erleben. An einem Schlechtwettertag bietet sich das Museum The Rooms an, oder ihr besichtigt die Quidi Vidi Brewery. Bei schönem Wetter fahrt ihr zum Cape Spear, dem östlichsten Punkt Nordamerikas mit dem zweitältesten Leuchtturm Neufundlands. Oder, ca. 65 km Richtung Süden zum Ferryland Lighthouse. Eine kurze Wanderung und…

St.John´s – ein liebenswürdiges Städtchen

St.John’s ist Provinzhauptstadt und mit 110.000 Einwohnern etwas grösser als Klagenfurt. Sie ist die älteste Stadt Nordamerikas. Wahrzeichen sind Signal Hill und der Cabot Tower, das muss man gesehen haben. Es gibt mehrere wunderschöne Trails zum Wandern mit toller Aussicht auf den Hafen und das Meer. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Signal_Hill_(Neufundland) Weitere lohnenswerte Sehenswürdigkeiten sind das Kunstmuseum The Rooms,…

Koffer packen für Neufundland

Bevor es los geht sollte man gut überlegen, was in den Koffer muss. Das Klima ist sehr launisch. Beste Reisezeit: Mitte Juni- Ende August, wobei im Juni noch Schnee liegen kann. Es regnet immer wieder mal, die Temperaturen schwanken stark, sie waren bei unserem Aufenthalt Ende Juni täglich anders. Mal 6 – 9 Grad, am…

Neufundland – Gut zu wissen…

Neufundland ist eine Insel vor Kanada, ca. 1/3 so groß wie Deutschland, hat aber weniger Einwohner als Nürnberg, nämlich gerade mal knapp 480.000. Wenn ein Ort „town of…“ genannt wird, findet man dort üblicherweise: Tankstelle, Kirche und Friedhof, einen oder zwei Lebensmittelläden, einen Liquor Store, in dem es Alkohol zu kaufen gibt. Baumarkt. Souvenirladen. Ein…

Ohne Mietwagen geht es nicht

Die Suche nach dem passenden Mietwagen war interessant. Man kann sich bis zu 50% der Kosten sparen, wenn man nicht direkt sondern bei einem Mietwagenbroker bucht. Wir hatten sogar, nachdem wir bereits 3 Monate vor Anreise ein gutes Angebot gebucht hatten, 3 Wochen vorher ein noch besseres gefunden und problemlos storniert und neu gebucht. Mietwagenvergleiche…

Reiseplanung

Kurz nach den Flügen kümmerten wir uns um Unterkünfte. Wer glaubt, mit booking.com kommt man hier weiter, irrt gewaltig. Gerade die netten, kleinen Bed and Breakfast’s sind hier nur selten auf Buchungsplattformen zu finden, das heißt: Tourism board und Websites checken, sofern Websites vorhanden sind. Sonst im Verzeichnis des Tourism Boards   http://www.newfoundlandlabrador.com/PlanYourTrip nach den…

Anreise nach St. John's

Die Flüge sind nicht gerade billig. Bucht den Flug z.B. über London mit Air Canada ca. 3 – 4 Monate vorher. Da ist es am günstigsten. Man kann auch mit Westjet über Dublin fliegen. Da derzeit der Abflug aber am Vormittag ist, müsst ihr fast am Vorabend nach Dublin fliegen. Das ersparte Geld geht dann…

Warum ausgerechnet Neufundland?

Auf meine Reisepläne  angesprochen, erntete ich ungläubiges Staunen, Kopfschütteln und immer den Satz: „So weit weg?“ „Wohin?“ oder  „Wo ist das denn?“. Nein, Neufundland und Neuseeland sind nicht dasselbe. Siehe Austria und Australia 😉. Und nein, es ist nicht so weit. Es ist das Erste, das man mit dem Flieger westlich von Irland erreicht. Daher […]