Marillen – Brand – Fleck

Nein, hier handelt es sich nicht um einen Brandfleck auf oder durch Marillen 😉. Karel hat ganz frech etwas Marillenbrand in den Teig getan. Was soll ich sagen? Seeehr lecker!

Für 1 Blech:

800 g Marillen

250 g weiche Butter

190 g Zucker

5 Eier

1 Prise Salz

Ger. Schale einer Zitrone

3 EL Milch

3 EL Marillenbrand

220 g Mehl

1/2 P Backpulver

So geht’s:

Backblech mit Backpapier belegen. Ofen auf 180 Grad C Ober/ Unterhitze vorheizen.

Eier trennen und Eiweiß mit Salz steif schlagen. Butter mit Zucker cremig schlagen und Eier unterrühren. Schnaps und Milch einrühren.

Mehl mit Backpulver und Zitronenschale mischen. Abwechselnd mit dem Eischnee unterheben.

Teig auf das Backblech streichen. Marillen halbieren und entsteinen. Mit der Schnittfläche nach unten in den Teig drücken und ca.30 min. backen.

Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreut genießen!

Pete sagt: Marillenschnaps oder Marillenbrand ist ein Obstbrand aus Marillen (Aprikosen). Traditionell kommt Marillenschnaps hauptsächlich aus der Wachau in Österreich sowie aus dem Obstanbaugebiet um die Stadt Kecskemét in Ungarn. Die bekannteste österreichische Marke wird von der 1872 gegründeten Kremser Firma Bailoni hergestellt. Viele kleine Hausbrennereien von Winzern und Obstbauern in der Wachau, aber auch dem Weinviertel stellen ebenfalls einen ausgezeichneten Marillenschnaps her.

(Unbezahlte Werbung)

The „making of“ Video:

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.