Marillen – Mandel – Ecken

am

Nussecken waren gestern. Auch wenn ich retro mag, probiere ich gern was Neues aus und kam über Umwege und mit etwas Experimentierena zu diesem fantastischen Rezept. Achtung: Absolute Suchtgefahr!

Für ca. 30 Stück

220g Mehl

1 Tel Backpulver

90g Puderzucker

1 TL Vanilleextrakt

150g Butter

1 Ei

Aus den Zutaten einen Mürbteig kneten und kalt stellen.

100g getrocknete, weiche Marillen, fein gehackt

1/8 l Schlagsahne

50 g Honig

50 g Butter

100 g Zucker

1 Prise Salz

150g Mandelblättchen

1 EL Marillenmarmelade

Diese Zutaten in einem Topf zusammen aufkochen. Mürbteig dünn auf einem Backblech ausrollen, bei vorgeheizten 180 Grad C ca. 10 min. backen. Blech herausnehmen und jetzt die gekochte Marillen – Mandelmasse darauf verstreichen. Nochmals ca. 15 min. backen. Ggf. mit Alufolie vor zu viel Bräunung schützen.

Auskühlen lassen. In Dreiecke schneiden und nach Belieben auf einer Ecke in Schokoladeglasur tunken.

Pete sagt: Marille oder….?

Die Aprikose (Prunus armeniaca), inOber- und Niederbayern, Oberpfalz, Österreich und Südtirol) Marille, auch Malete, gehört wie die Sibirische Aprikose und die Japanische Aprikose zur Sektion Armeniaca in der Untergattung Prunus der Gattung Prunus innerhalb der Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das schmeckt, da bin ich sicher! Da ist alles dabei, was gut ist!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.