Polpetti in Tomaten – Zucchini – Creme mit Speckpetersilie auf frischen Bandnudeln

Karel kocht heute mediterran! Fruchtige Cocktailtomaten schmoren sanft neben knusprigen Zucchinischeiben. Frischkäse sorgt für die cremige Sauce und Speckbrösel für den finalen. „Crunch“…..

Für 2:

250 g Rinderhack

1 Scheibe Toastbrot od. 1/2 Semmel, in Wasser aufgeweicht, ausgedrückt

1 Ei

1 Schalotte gehackt

Salz, Pfeffer, Knoblauchsalz

1 TL Senf

1 TL Oregano

4 Scheiben Frühstücksspeck

Olivenöl

1 Handvoll Petersilie, gehackt

8 Cocktailtomaten, halbiert

1 kleiner Zucchino in Scheiben

4 getrocknete Tomaten, abgetropft, gehackt

1/8 l Brühe

1/8 l Kochsahne

1/2 Becher Bresso mit Kräutern der Provence

200 g frische Bandnudeln

So geht‘s:

Für die Hackbällchen das Rinderhack mit dem ausgepressten Weissbrot, Ei, Schalotte, Senf und den Gewürzen verkneten.

Daraus Bällchen formen.

Speck in einer Pfanne knusprig braten, auf Küchenkrepp abtropfen. Etwas Olivenöl zum Speckfett geben, die Fleischbällchen rundum anbraten. Herausnehmen und in einer feuerfesten Schüssel im Ofen bei 170 Grad C noch weiter bräunen. Inzwischen Zucchinischeiben anbraten, Tomaten zugeben, mit Brühe ablöschen und beiseite stellen. Sahne und Bresso cremig rühren und der Gemüsemischung zufügen.

Speck zerbröseln und mit der Petersilie mischen.

Polpetti aus dem Ofen holen, in die Gemüsesauce geben, einmal durchrühren. Abschmecken.

Bandnudeln nach Anweisung wenige Minuten in kochendem Salzwasser ziehen lassen, auf die Teller verteilen.

Polpetti und Gemüsesauce darüber geben und mit der Speck – Petersilie toppen.

Una delizia paradisiaca 😉

Pete sagt: Kräuter der Provence:

In der Provence unbekannt!

So komisch es auch klingt: In der Provence kocht niemand mit „Kräutern der Provence“. Das heißt natürlich nicht, dass die einzelnen Kräuter kein fester Bestandteil der provenzalischen Küche wären. Frischer Rosmarin, Oregano und Co werden zuhauf verwendet und geben den Gerichten ihren typischen Geschmack. Gemischt werden die Kräuter jedoch selten: Für jedes Rezept wird ein bestimmtes Gewürz gezielt eingesetzt, am besten frisch und keinesfalls sparsam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.