Sous Vide Salsiccia vom Grill mit Ofenkartoffeln, Pioli und zweierlei Antipasti

Die Kreativität kennt bei Pete keine Grenzen, vor allem wenn es ums Grillen geht. Wir wollten Wurst selber machen und unbedingt unsere neueste Errungenschaft von Spiceworld, die Gewürzmischung für Salsiccia ausprobieren.

86B9096C-361E-462E-8DD4-B2AEC16B8649.jpegDa wir keinen Darm für die Wurst hatten, hat Pete einfach eine Sous Vide Variante probiert! Das hat super geklappt: Er hat 500 g Hackfleisch mit 150 g fettem Speck, fein gehackt und 3 EL Gewürzzubereitung für Salsiccia vermischt, die Masse in Wurstform gebracht und die Würste in einen Sous Vide Beutel einvakumiert. Bei ca. 50 Grad C eine Stunde garen lassen und dann nur kurz bei direkter Hitze fertig gegrillt. Das Ergebnis hat uns voll überzeugt.

Ich habe inzwischen die Pioli bereitet, die unglaublich lecker zu den Ofenkartoffeln und den Antipasti schmeckt.66FAA474-3084-40BC-AF39-9CF413CA2687.jpeg

Für die Ofenkartoffeln 6 mittlere Kartoffeln waschen, in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Diese mit 2 EL Olivenöl, 1 TL Meersalz grob, 1 TL Rosmarin und 1 TL Knoblauchsalz vermengen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei 180 Grad ca. 25 min. backen, wenden und nochmals 10 min. backen, bis sie knusprig sind.

13151622-64C0-4262-8262-B3D8AA4E1CC8.jpegFür die Antipasti je eine rote und grüne Paprika entkernen und in Spalten schneiden, 150 g Champignons putzen. Pilze in etwas Olivenöl anbraten, beiseite stellen. Paprikaspalten in Olivenöl mit einer Prise Zucker anbraten, dabei mehrfach wenden. Pilze und Paprika in eine Servierform geben. 1 gehackte Knoblauchzehe sowie 1 TL Oregano in das Bratöl geben, kurz anbraten und umgehend mit 2 EL Balsamico ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und diese Sauce über das Gemüse giessen.

Pete sagt: Noch vor nicht langer Zeit war die „Salsiccia“ (Aussprache = salsitscha, mit scharfem S am Wortanfang und nach dem „l“, Mehrzahl: salsicce) hierzulande nahezu un­be­kannt. Es handelt sich dabei um eine regional unterschiedlich zu­be­rei­te­te Wurstart, meist aus Schweinehack, die mehr oder weniger pikant gewürzt ist. Sie erinnert an unsere grobe Bratwurst. In Süditalien wird sie oft zur Schnecke zusammengerollt. Je nach Region wird die Sal­siccia mit ver­schie­de­nem Fleisch hergestellt und mit verschiedenen Gewürzen gewürzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.